Brandschadstoffe – Gutachter schaffen Sicherheit in Kita

Rußfahnen umsäumen die Tür zum Kabelschacht.
Rußfahnen umsäumen die Tür zum Kabelschacht.

Brandschaden in einer Kindertagesstätte: Als ein Mitarbeiter am Morgen die Betriebsräume betrat, fiel ihm Brandgeruch auf, und in einigen Gebäudeteilen war der Strom ausgefallen. Das Feuer in einem Kabelschacht war durch einen technischen Defekt entstanden und zu diesem Zeitpunkt bereits von selbst erloschen. Im geschilderten Fall waren die Gutachter noch am selben Tag vor Ort.

Die Brandzehrungen blieben auf den Schacht und die darin verbauten elektrotechnischen Komponenten beschränkt, doch weite Teile des Gebäudes wurden durch Ruß und Rauchgaskondensate stark verunreinigt.

Untersuchung von Brandfolgen in den Räumen der Kita
Untersuchung von Brandfolgen in den Räumen der Kita

Das IFS untersucht relativ häufig Brandfolgen in Schulen und Kindertagesstätten. Um den weiteren Betrieb organisieren zu können, ist eine fachkundige Einschätzung der Schadensituation hier besonders wichtig.

Die metallene Tür zum Kabelschacht war von dicken Rußfahnen umsäumt. Eine feine Schicht von Rauchgasablagerungen bedeckte außerdem alle Oberflächen in den Räumen der Kindertagesstätte. Zwar war der Austausch von Baumaterialien nur im Kabelschacht selbst notwendig, während die Betriebsräume durch eine professionelle Reinigung von den Brandfolgen befreit werden konnten. Alle Spielzeuge, Pflanzen und auch die Polster der Sitzmöbel mussten jedoch entsorgt werden.

Feine Ablagerungen bedecken alle Oberflächen.
Feine Ablagerungen bedecken alle Oberflächen.

Bei der Untersuchung von Brandfolgen ermitteln die Gutachter insbesondere die Belastung mit Schadstoffen, unter anderem den krebsverursachenden Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). In diesem Fall war die Schadstoffbelastung vergleichsweise gering und ein provisorischer Betrieb in Teilen des Gebäudes bald wieder möglich.

Die Einordnung von Schadstoffkonzentrationen ist für den Laien sehr schwierig. Daher ist die Sorge von Eltern und Kita-Personal nach einem Brandschaden durchaus nachvollziehbar – aber nicht immer begründet. Nach einer Untersuchung von Brandfolgen in diesen sensiblen Bereichen stellen die IFS-Gutachter häufig bei Elternabenden den ermittelten Schadenumfang vor und bewerten die Situation.

Diesen Beitrag weiterempfehlen