Die Reste des Feuerwerks

Der Brandraum: An der Tür gibt es eine auffällige Brandsprur (1). Pfeil 2 markiert die Steckdosen und Pfeil 3 eine Packung Wunderkerzen.
Der Brandraum: An der Tür gibt es eine auffällige Brandsprur (1). Pfeil 2 markiert die Steckdosen und Pfeil 3 eine Packung Wunderkerzen.

Feuerwerk zieht viele Erwachsene magisch an. Da kann man schwerlich von Kindern erwarten, dass sie ganz vernünftig die Finger davon lassen. Dieser Brandschaden entstand in den ersten Tages des neuen Jahres. Ein Drucker war in Flammen geraten, und zunächst ging man von einem technischen Defekt als Ursache aus.

Im Brandraum fällt sofort eine markante Brandspur an einer nicht genutzten Nebentür ins Auge. Hier hatte ein Regal mit dem Drucker darauf gestanden. Der IFS-Gutachter, der die Schadenstelle untersuchte, bemerkte außerdem die Rußschicht auf den Wandsteckdosen direkt daneben – hier war zum Brandzeitpunkt nichts angeschlossen.

Der Netzstecker des Druckers (2) ist unbeschädigt, und im Papierfach kleben ein paar Dinge, die nicht dort hingehören (1).
Der Netzstecker des Druckers (2) ist unbeschädigt, und im Papierfach kleben ein paar Dinge, die nicht dort hingehören (1).

Auf dem Fußboden lag ein Päckchen mit Wunderkerzen. Die Verpackung war noch gut erhalten und verriet, dass die Wunderkerzen 30 Zentimeter lang waren.

Bei der Untersuchung des Druckers fand der Gutachter ein paar Gegenstände, die mit dem Gehäuse verschmolzen waren, aber nicht zu dem Gerät gehörten. Dabei handelte es sich um CD-Hüllen und 30 Zentimeter lange Drähte, die verdächtig nach Wunderkerze aussahen. Die Untersuchung belegte außerdem, dass der Drucker zum Schadenzeitpunkt weder eingeschaltet, noch an die Stromverbindung angeschlossen war. Ein technischer Defekt war demnach als Brandursache ausgeschlossen.

Bei den Fremdkörpern handelt es sich unter anderem um Drähte.
Bei den Fremdkörpern handelt es sich unter anderem um Drähte.

Kinder hatten in dem Raum gespielt und das Papierfach des Druckers mit ein paar Dingen beladen, die dort eben herumlagen. Hätte es sich dabei nicht um Feuerwerkskörper gehandelt, wäre es bei dem harmlosen Spiel geblieben.

Feuerwerk gehört nicht in die Hände von Kindern, auch wenn es sich um etwas so scheinbar Harmloses wie Wunderkerzen handelt. Selbst Jugendfeuerwerk, das ausdrücklich für Kinder vorgesehen ist, kann brennbare Materialien entzünden. Lesen Sie dazu unseren Reportbeitrag.

Sind Reste von der Silvesterfeier übrig, sollten die unbedingt vor jungen Feuerwerkern in Sicherheit gebracht werden, die das Risiko nun einmal nicht einschätzen können.

Diesen Beitrag weiterempfehlen