Produktfehler ausgeschlossen

Die Armatur mit Temperaturregler (Pfeil).
Die Armatur mit Temperaturregler (Pfeil).

Nachbarschaftshilfe ist stets gut gemeint, aber nicht immer gut gemacht, wie sich im hier beschriebenen Fall herausstellte: In den frühen Morgenstunden bemerkte ein Versicherungsnehmer einen Leitungswasserschaden. Das Wasser kam aus einer Duscharmatur und war bereits in den Flur gelaufen.

An der Thermostat-Armatur hatte sich der Temperaturregler gelöst. Der Hausbesitzer hatte sie erst kurz zuvor in einem Baumarkt gekauft, und ein Nachbar hatte sie angeschlossen.

Die Armatur wurde mit fast vollständig eingeschraubter Befestigungsschraube ins Labor geschickt, so dass sich der Temperaturregler herausziehen ließ.
Die Armatur wurde mit fast vollständig eingeschraubter Befestigungsschraube ins Labor geschickt, so dass sich der Temperaturregler herausziehen ließ.

Ein Gebäudesachverständiger vermutete einen Produktfehler. Bei der Untersuchung habe er den Temperaturregler widerstandsfrei aus dem Gehäuse ziehen können, argumentierte er. Der Nachbar sei ein Sanitärfachmann gewesen, hieß es außerdem in seinem Bericht.

Auch der IFS-Gutachter, der die Armatur danach ebenfalls untersuchte, konnte den Regler mit etwas Kraftaufwand herausziehen. Einzig die Befestigungsschraube, die fast vollständig eingedreht war, leistete geringen Widerstand.

Wenn die markierte Schraube nur bis zur Außenkante eingeschraubt ist, gibt es keine Leckage.
Wenn die markierte Schraube nur bis zur Außenkante eingeschraubt ist, gibt es keine Leckage.

Der Gutachter setzte die Armatur wieder zusammen und drehte die Befestigungsschraube nur bis zur Außenkante des Gehäuses ein, wie es vorgesehen ist. Korrekt montiert war die Armatur dicht und voll funktionstüchtig. Der Temperaturregler bewegte sich selbst bei der Druckprüfung mit 20 bar nicht aus dem Gehäuse. Ein Produktfehler war ausgeschlossen. Der Nachbar hatte schlicht die Befestigungsschraube zu weit eingedreht, so dass sie ihre Funktion nicht erfüllen konnte.

Diesen Beitrag weiterempfehlen