Kategorie-Archiv für Betriebsbedingungen

Gewinde mehrfach stark belastet

Nach einem Leitungswasserschaden steht den IFS-Gutachtern häufig nur ein Asservat zur Verfügung, um die Schadenursache zu ermitteln. Doch häufig verraten die Bruchstrukturen und die Spuren an einem beschädigten Bauteil, wie und warum ein Schaden entstanden ist. So auch in diesem Fall, in dem der Gutachter ein Päckchen mit einem defekten Eckventil bekam. […]

Schadenursache liegt im Trinkwasser

In einem Einfamilienhaus kam es zu einem erheblichen Leitungswasserschaden. An gleich drei Verbindungsstücken von Rohrleitungen im Fußbodenaufbau wurden Leckagen gefunden. Waren die verwendeten Bauteile der Leitungen fehlerhaft? Eine Laboruntersuchung sollte diese Frage beantworten. Die drei betroffenen T-Fittings wurden ins IFS geschickt. An allen Asservaten war jeweils eine Stützhülse aus Messing umlaufend abgebrochen. Die Bruchflächen waren bereits stark gealtert, wie braune und grünweißliche Belege zeigten. Nachdem der Gutachter sie mit Zitronensäure […]

Leckage durch zu hohe Temperatur im Abwasserrohr

Die Leckage an einer Muffenverbindung führte zu einer Durchfeuchtung in den Wäschereiräumen eines Unternehmens. Abwasser war aus einer Verbindung von Hochtemperaturrohren (HT-Rohre) ausgetreten, weil sich die Bögen im Bereich einer Wanddurchführung stark verformt hatten. Im IFS-Labor sollte die Ursache dieser Verformungen festgestellt werden. Der Gutachter erhielt Informationen zu der Installation sowie die beiden Kunststoffbögen. Sie bestanden aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat) und trugen die Prägung DIN 19561. Eine dichte Muffenverbindung war ganz […]

Keller gleich zweimal geflutet

Beim morgendlichen Kontrollgang durch die neue Mehrzweckhalle stellte ein Gemeindemitarbeiter fest, dass im Untergeschoss mehrere Zentimeter hoch Wasser stand. Auf der Suche nach der Ursache bemerkte er, dass in der Herrentoilette die sensorgesteuerte Wasserspülung eines Urinals permanent durchlief. Er stellte die Wasserzufuhr für den Sanitärbereich ab. Da der Mann am Abend zuvor die Zählerstände notiert hatte, konnte er mit Sicherheit sagen, dass 13 Kubikmeter Wasser ausgetreten waren. Knapp zwei Monate […]