Kategorie-Archiv für Schadenverhütung

„Ideal zum Abdecken von Kochfeldern“

Manche Produkte halten unnötig die Feuerwehr auf Trab und erschweren die Schadenverhütung Gerade in kleinen Küchen ist die Versuchung groß, das Ceranfeld zur Arbeits- oder Abstellfläche zu deklarieren. Aus zahlreichen Brandursachenermittlungen weiß das IFS, dass ein Herd schnell versehentlich eingeschaltet ist. Das passiert auch aufmerksamen und verantwortungsvollen Menschen. Liegt dann etwas Brennbares auf den Kochfeldern, entwickelt sich rasch ein Küchenbrand, den man ohne Hilfe nicht mehr löschen kann. Weil vom […]

Frostschaden im Kühlschrank

Wasserführende Installationen müssen vor Frosteinwirkung geschützt werden – auch solche, die in Kühl-/Gefrierkombinationen verbaut sind. Das IFS hat zwei Geräte untersucht, die mit inte­griertem Eiswürfelbereiter und Trinkwasserspender und daher mit einem Wasseranschluss ausgerüstet sind. In einem Fall entstand ein großer Leitungswasserschaden nachdem im Gerät sowohl die Filterpatrone als auch der Wasserbehälter des Trinkwasserspenders durch starken Innendruck aufrissen. Beide Komponenten wurden – unabhängig voneinander – durch Frosteinwirkung beschädigt. Im anderen untersuchten […]

Nicht immer bleibt es beim Brand der Shisha-Kohle

Mit süßlichem Duft und Geschmacks­varianten von Apfel-Feige bis Erdbeer-Käsekuchen erobert die Shisha, die arabi­sche Wasserpfeife, unsere Breitengrade. Shisha-Bars gibt es mittlerweile überall, und mancher hat auch zu Hause eine Wasserpfeife mit allem nötigen Equipment. Dazu gehört Kohle: Sie wird glühend auf einen Teller im oberen Teil der Pfeife gelegt und erhitzt den Tabak oder die Dampfsteine, die das Aroma tragen. Bei der Verbrennung der Kohle ent­steht Kohlenmonoxid. Das geruchslose und […]

Wenn aus dem Licht ein Feuer wird

Badewannen aus Sanitäracryl sind brennbar Am Ostersonntag des vergangenen Jahres gab es im Badezimmer einer Mietwohnung ein Feuer. Es brannte ausschließlich in der Badewanne; allerdings wurde die ganze Wohnung durch Ruß stark verunreinigt. Der IFS-Gutachter, der später die Schadenstelle besuchte, erinnerte sich, schon im Jahr zuvor in der Osterzeit einen Brand untersucht zu haben, der von einer Badewanne ausgegangen war. In beiden Fällen hatten die Bewohner ihm gegenüber den Besuch […]

Langer Streit um Produktmangel

Schäden an Wasserzähler-Anschlussgarnituren von „Beulco“ Mehr als 100 gebrochene Wasserzähler-Anschlussverschraubungen des Herstellers „Beulco“ hat das IFS mittlerweile untersucht. Das IFS ist aufgrund der Untersuchungen zu dem Ergebnis gekommen, dass es durch einen Produktfehler (Konstruktionsfehler) zum Bruch an einem Gewindestutzen aus Messing kommen kann: Da das Bauteil nach Auffassung des IFS für die im Betrieb auftretenden Belastungen unterdimensioniert ist, treten Zugspannungen auf, die Spannungsrisskorrosionen im Messing des Stutzens verursachen. Der Fehler […]

Neuer Werkstoff, alte Probleme?

IFS untersucht Schäden an Bauteilen aus Cuphin Für Bauteile und Leitungen der Trinkwasserinstallation war Messing bisher der Standardwerkstoff. Es lässt sich gut verarbeiten und ist kostengünstig, aber es ist auch anfällig für Spannungsrisskorrosion. Auf unserer Internetseite stellen wir zahlreiche Beispiele von Wasserschäden vor, bei denen diese Korro­sionsart zum Bruch geführt hat. Sie tritt auf, wenn zu hohe Zugspannungen im Material vorhanden sind. Das kann zum Beispiel durch sehr entschlossenes Zupacken […]