Das IFS in Niedernhausen

Vor den Toren der hessischen Landeshauptstadt hat das Institut Platz für Gutachter und Labors gefunden.

Das IFS Niedernhausen
Das IFS Niedernhausen

Genau genommen liegt der IFS-Standort Wiesbaden mittlerweile nicht mehr dort, sondern 15 Kilometer weiter nördlich im Naturpark Rhein-Taunus. Als die Dependance vor fast zwei Jahrzehnten eröffnet wurde, hatte das Institut sich für eine Lage mitten in der hessischen Landeshauptstadt entschieden. Doch der Außenposten mit zunächst zwei Gutachtern wuchs kontinuierlich. Mittlerweile sind acht Schadenursachenermittler am Standort beschäftigt; unterstützt werden sie von ihrer Teamassistentin Anette Flemmer.

Die Gruppe um den Standortleiter Dr. Andreas Pfeiffer bietet das komplette Portfolio der IFS-Leistungen an: Brandursachenermittlungen und die Untersuchung von Brandfolgeschäden, Ursachenermittlungen nach Leitungswasserschäden sowie die Untersuchung von Feuchte- und Schimmelschäden. Diese Arbeit braucht Platz, nicht nur für die Büros, sondern auch für die umfangreiche Laborarbeit der Gutachter. Aus diesem Grund zog das Team im vergangenen Jahr aus der Großstadt ins nahe gelegene Niedernhausen. Unmittelbar an der A3 ist der neue Standort günstig gelegen, um Schadenstellen im Einzugsgebiet schnell zu erreichen. (is)

Kontakt:
Anette Flemmer, Teamassistentin
Tel. +49 6127 921399 – 22
flemmer (@) ifs-ev.org
Frankfurter Straße 2
65527 Niedernhausen

Diesen Beitrag weiterempfehlen