Wegen Brandgefahr nicht mehr einschalten

Am Computergehäuse „Aerocool Strike-X ST Big-Tower“ kann ein Defekt auftreten

Ein Blick in das geöffnete Computergehäuse
Ein Blick in das geöffnete Computergehäuse

Dass Computer hin und wieder eine Hitzewallung haben, kennt man ja. Wenn aber Flammen aus dem Gehäuse schlagen, ist wirklich etwas nicht in Ordnung. Im Internet gibt es zahlreiche Berichte über Brände an dem Computergehäuse „Aerocool Strike-X ST Big-Tower“. Das IFS hat zwei betroffene Rechner untersucht. Bei beiden wurde ein Schadenschwerpunkt im vorderen, oberen Teil des Gehäuses festgestellt. Dort befindet sich eine Dockingstation für Wechselfestplatten. Das Bild oben rechts zeigt eine Nahaufnahme dieses Bereiches, in dem sich ein Kabelbaum mit einer daran angeschlossenen Platine befindet. An den Adern der Anschlussleitung gibt es Schmelzspuren, die auf einen Kurzschluss hinweisen.

Der Brandschwerpunkt mit den Anschlusskabeln für die Dockingstation
Der Brandschwerpunkt mit den Anschlusskabeln für die Dockingstation

Weil der elektrotechnische Defekt an der Dockingstation jederzeit auftreten und einen Brand auslösen kann, sollten Rechner mit diesem Gehäuse vor einer Reparatur nicht mehr genutzt werden. Einen offiziellen Rückruf haben wir bis Redaktionsschluss nicht im Internet gefunden. Helfen kann der Händler, bei dem das Gehäuse erworben wurde. Der Hersteller selbst scheint das Problem erkannt zu haben. Er ist per E-Mail an sales@aerocool.com.tw erreichbar und hat auf seinem YouTube-Kanal „aerocooladmin“ ein Video mit einer Anleitung zum Austausch der Platine samt Anschlusskabeln veröffentlicht.

Diesen Beitrag weiterempfehlen