Hervorgehoben

Aktuelle Beiträge

Großbrand in der Testphase

Ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe noch während des Probebetriebs ist eine niederschmetternde Bilanz. So geschehen in einer neu gebauten Fabrik für Fischölveredelung. Die Brandursache war eine Selbstentzündung. Im aktuellen „schadenprisma“ tauchen wir tief in diesen bemerkenswerten Fall.

Weiterlesen

Kaltgepresst und selbstentzündlich

Wenn ein Feuer durch exotherme chemische oder mikrobiologische Prozesse entsteht, also ohne eine äußere Zündquelle, spricht man von einer Selbstentzündung. So etwas kann zum Beispiel im Zusammenhang mit der Herstellung von Speiseölen wie Sonnenblumen- oder Rapsöl geschehen. Im aktuellen schadenprisma gehen wir der bemerkenswerten Brandursache auf den Grund.

Weiterlesen

Ein alter Bekannter mit Brandgefahr

Kühlgeräte sind langlebig. Das an sich ist eine gute Nachricht für den Verbraucher. Es kann allerdings auch bedeuten, dass eine Brandgefahr viele Jahre im Hause schlummert. So geschehen in einem Einfamilienhaus:Weiterlesen

Rauchmelder retten Leben

Für uns ist das keine Theorie, sondern eine Tatsache, die wir aus zahlreichen Brandursachenermittlungen kennen. Mittlerweile sind Rauchwarnmelder bundesweit in allen Wohnungen und Wohnhäusern Pflicht. Alles zur Installation und Wartung finden Sie auf der Internetseite https://www.rauchmelder-lebensretter.de/

Weiterlesen

Von feurigen Drahteseln

Das Elektrofahrrad ist längst kein Nischenprodukt mehr. Allein 2021 wurden in Deutschland zwei Millionen E-Bikes gekauft, wie der Zweirad-Industrie-Verband meldet. Das bedeutet auch, Millionen leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkupacks befinden sich in Kellern und Garagen.Weiterlesen

Jetzt im schadenprisma

In der aktuellen Ausgabe untersuchen wir Zigarettenasche als mögliche Brandursache und gehen Einbruchediebstählen in Feuerwehrgerätehäusern auf den Grund.

Weiterlesen

Verlockende Abkürzungen vermeiden

Im Herbst zogen neue Mieter in die frisch sanierte Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte sich Schimmelbefall in den Räumen. Man putzte die unschönen Spuren einfach weg, doch das ging nicht lange gut.Weiterlesen

Eine indirekte Brandübertragung

Rußgeschwärzte Wände und ein mit Asche bedeckter Tresen erwarteten den Betreiber eines Restaurants, als er am Morgen seine Betriebsräume aufschloss. Zum Feierabend, nicht einmal zwölf Stunden zuvor, war noch alles in Ordnung gewesen.Weiterlesen