Automatische Absperrung der Installation

Insbesondere aus der chemischen Verfahrenstechnik sind zahlreiche technische Lösungen bekannt, die zur automatischen Absperrung von Rohrleitungssystemen eingesetzt werden können.

Bei am Markt befindlichen Geräten zum Leckageschutz bei Leitungswasserinstallationen kommen jedoch nur zwei technische Varianten zum Einsatz. Das sind motorbetriebene Kugelhähne und Magnetventile. Diese alternativen technischen Varianten besitzen jeweils Besonderheiten, die beachtet werden müssen.

Bei Kugelhähnen muss etwas mehr technischer Aufwand für die Steuerung getrieben werden. Bei Magnetventilen führt das einfache Ein- oder Ausschalten des elektrischen Stroms zur Öffnung bzw. Schließung des Ventils. Kugelhähne sperren die Leitung langsam ab. Magnetventile sperren schnell ab. Das kann zu Druckstößen führen – wenn das nicht durch technische Vorkehrungen vermieden wird.

Bei Stromausfall verbleiben Kugelhähne in der aktuellen Position. Bei Magnetventilen gibt es verschiedene Varianten. Die im Leckageschutz eingesetzten Magnetventile sind bei Stromausfall geschlossen.

 

 

zurück