Kategorie-Archiv für Privat

Bauleitung unterschätzt Korrosionsgefahr

Innerhalb kurzer Zeit gab es in einem Neubau mehrere Rohrbrüche an der Heizungsinstallation. Die betroffenen C-Stahlrohre lagen in einem Rohrkanal in der Betonsohle des Gebäudes. Mit dem Auftrag, die Schadenursache festzustellen, erhielt das IFS einen Rohrabschnitt, Fotos von der Schadenstelle sowie Kopien von Baubesprechungsprotokollen. Auf den Bildern war deutlich der starke Korrosionsangriff auf die Rohre zu erkennen. Am Asservat zeigte sich im Labor, dass ausschließlich Außenkorrosion das Rohr zerfressen hatte. […]

Schadenursache liegt im Trinkwasser

In einem Einfamilienhaus kam es zu einem erheblichen Leitungswasserschaden. An gleich drei Verbindungsstücken von Rohrleitungen im Fußbodenaufbau wurden Leckagen gefunden. Waren die verwendeten Bauteile der Leitungen fehlerhaft? Eine Laboruntersuchung sollte diese Frage beantworten. Die drei betroffenen T-Fittings wurden ins IFS geschickt. An allen Asservaten war jeweils eine Stützhülse aus Messing umlaufend abgebrochen. Die Bruchflächen waren bereits stark gealtert, wie braune und grünweißliche Belege zeigten. Nachdem der Gutachter sie mit Zitronensäure […]

Keinen Platz für Isoliermaterial eingeplant

Die Edelstahlkaminanlage im Haus eines Versicherungsnehmers war noch recht neu, als ein Feuerwehreinsatz notwendig wurde: Am Morgen des Schadentages befeuerte der Mann den angeschlossenen Ofen im Wohnzimmer. Er hatte ihn erst wenige Male benutzt. Am späten Morgen verließ der Versicherungsnehmer das Haus. Als er am Abend zurückkehrte, nahm er zunächst einen leichten Nebel und einen ungewöhnlichen Geruch wahr. […]

Ausdehnungsgefäß an der falschen Stelle installiert

Durch ein undichtes Ausdehnungsgefäß entstand ein erheblicher Leitungswasserschaden im Keller eines Gebäudes. Das IFS sollte feststellen, ob ein Produkt- oder ein Installationsfehler zu dem Schaden geführt hatte. Das Ausdehnungsgefäß diente dazu, den Druck in der Installation konstant zu halten, indem es bei Erwärmung des Trinkwasserspeichers das zusätzliche Volumen des sich ausdehnenden Wassers aufnahm. Eine Gutachterin untersuchte den grünen, DVGW-geprüften Behälter im Labor: Er bestand aus zwei miteinander verschweißten Teilen. An […]