Pressearchiv

Mit jedem Adventstag steigt die Brandgefahr (18.12.2019)
Tannen, Kiefern und Fichten schaffen nicht nur eine weihnachtliche Atmosphäre, sondern auch ein zusätzliches Feuerrisiko.

Die Feuerstelle in unseren Haushalten (04.12.2019)
Jeder fünfte Wohnungsbrand entsteht auf dem Küchenherd. Dabei wird in den meisten Fällen das Kochfeld aus Versehen eingeschaltet.

Eine Schwachstelle, die teuer werden kann (09.10.2019)
Wird der Außenwasserhahn im Herbst vergessen, drohen Frostschäden. Auch frostsichere Armaturen sind bei falscher Handhabung gefährdet.

Brandrisiko kann mehrere Tage bestehen (22.07.2019)
Das IFS warnt vor Bränden durch Grillkohle und heiße Asche

Schadenfrei durch den Sommerurlaub (03.07.2019)
Ein paar einfache Handgriffe vor der Abreise können Brände und Wasserschäden während Ihrer Abwesenheit verhindern

Technische Defekte an Elektrogeräten verursachen die meisten Brände (22.05.2019)
Die Brandursachenstatistik des IFS zeigt Gefahrenpotentiale im Haushalt

Radeln mit Brandrisiko (29.04.2019)
Was Pedelecbesitzer über den Akku ihres Fahrrades wissen sollten

Sicher durch den Sommer schlemmen (16.04.2019)
Beim Grillen kommt es immer wieder zu Bränden und zu schweren Unfällen.

Offene Flammen, trockene Tannen und Geschenke mit Akku (12.12.2018)
Das IFS warnt vor dem alljährlichen Anstieg von Wohnungsbränden im Dezember.

Bei Wintereinbruch zeigen sich Schwachstellen (05.12.2018)
Das IFS rechnet mit zahlreichen Wasserschäden während der ersten starken Frostperiode.

Brände durch Lithium-Akkus nehmen zu (30.10.2018)
Auswertungen der IFS-Schadendatenbank zeigen, dass Akkus sich als typische Brandursache etabliert haben.

Grillen – aber sicher! (02.07.2018)
Immer wieder kommt es beim Grillen zu schweren Verbrennungen. Insbesondere Kinder sind gefährdet, wenn Erwachsene gefährliche Fehler machen.

Eine kleine Beschädigung genügt (11.06.2018)
Was den Hamburger Flughafen lahmgelegt hat, ist in jedem Haushalt ein Brandrisiko

Wäschetrockner und Kühlgeräte verursachen die meisten Brände (09.05.2018)
Die Auswertung der IFS-Ursachenstatistiken zu Brandschäden 2012 bis 2017 zeigt, welche elektrotechnischen Geräte besonders häufig Brände verursachen

Damit nach dem Grillen nicht die Feuerwehr anrückt (23.04.2018)
Glut und heiße Asche noch nach Tagen brandgefährlich

Vorsicht beim Start in die Saison (23.04.2018)
Worauf Besitzer von Elektrofahrrädern im Frühjahr achten sollten

Deutlicher Anstieg von Wohnungsbränden im Dezember (13.12.2017)
Das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung mahnt: brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen

Weihnachtsgeschenke mit Brandrisiko (12.12.2017)
Vom Smartphone bis zum Hoverboard werden zu Weihnachten zahlreiche Geschenke mit Lithium-Akku unter dem Christbaum liegen. Diese Akkus haben zwar den Vorteil einer hohen Energiedichte, doch es geht eine Brandgefahr von ihnen aus.

Frost– Aufgeplatzte Wasserleitungen, nasse Fußböden, ruinierte Möbel (01.12.2017)
Schadenforscher raten vor dem Wintereinbruch zum Frost-Check für das Haus

02.05.2017
Grillen – Brandgefahr noch nach Tagen

04.04.2016
Brandgefahren: Elektrizität verursacht jeden dritten Brand

29.04.2015
Schimmelpilzschäden mit Augenmaß sanieren

17.04.2015
Die Sauna ist keine Abstellkammer

14.09.2014
IFS: Wäschetrockner besonders brandgefährlich

13.07.2013
Küche ist Brandentstehungsort Nummer Eins

20.06.2012
Billig-Föhn: Unterschätzte Brandgefahr

21.05.2012
Elektrizität und menschliches Fehlverhalten sind Hauptursachen für Brandschäden

26.10.2011
Brände im Kinderzimmer