Sofa brennt sich durch den Fußboden

Das sonstige Mobiliar im Wohnzimmer ist nach dem Feuer noch relativ gut erhalten.
Das sonstige Mobiliar im Wohnzimmer ist nach dem Feuer noch relativ gut erhalten.

Rauchen gefährdet nicht nur die Gesundheit, sondern in einigen Fällen auch die Inneneinrichtung. In diesem Fall traf es ein Fachwerkhaus, in dem ein junger Mann wohnte. Eines Morgens bemerkte eine Nachbarin Rauch an dem Gebäude und rief die Feuerwehr. Wie sich zeigte, brannte es im Wohnzimmer.

Der Bewohner hatte das Haus bereits am Abend zuvor verlassen. Vorher muss er aber versehentlich den Brand initiiert haben. Das Feuer hatte nicht nur am Sofa im Wohnzimmer begonnen, sondern beschränkte sich auch im Wesentlichen auf dieses Möbelstück. Die einzig mögliche Zündquelle war eine Zigarettenkippe oder heiße Asche, wie die Ermittlungen eines IFS-Gutachters ergaben.

An der Stelle, an der das Sofa gestanden hatte, befindet sich ein Loch im Fußboden.
An der Stelle, an der das Sofa gestanden hatte, befindet sich ein Loch im Fußboden.

Wo das Sofa gestanden hatte, befand sich nun ein Loch im Fußboden und gab den Blick auf die darunter liegende Küche frei. Von dem Möbel war kaum mehr übrig geblieben, als ein paar Metallfedern. Hingegen gab es an der übrigen Einrichtung kaum Brandschäden.

Während des Brandverlaufs war die Tür zum Wohnzimmer geschlossen gewesen. So kam es zu einem langsamen Abbrand unter Sauerstoffmangel, der sich auf das Sofa und den darunter liegenden Holzfußboden beschränkte.

Hier ist es bei einem kuriosen Sachschaden geblieben. Doch Feuer ist lebensgefährlich. Brandrauch kann nach wenigen Atemzügen zur Bewusstlosigkeit und nach wenigen mehr zum Tod führen. Brände durch Zigarettenkippen und glühende Asche lassen sich mühelos verhindern. Mancher Raucher hat für eine kleine Unachtsamkeit schon einen hohen Preis gezahlt.

Diesen Beitrag weiterempfehlen