Kategorie-Archiv für Schadenverhütung

Untertisch-Warmwasserspeicher mit Brandgefahr

Kaldewei veröffentlicht Produktwarnung für das Modell 805-U Das Haus war verrußt, und der Keller stand unter Wasser, als ein junger Mann sein Elternhaus betrat. Der Rest der Familie war nicht daheim. Das IFS untersuchte die Schadenstelle und fand die Ursache: Im Spülenunterschrank in der Küche war es zum Brandausbruch an einem Warmwasserspeicher gekommen. Das Feuer hatte einen Wasseraustritt an den Anschlüssen des Gerätes verursacht und wurde dadurch gelöscht. Bei der […]

Die Diskussionen über den richtigen Umgang mit Schimmelschäden halten an

Feuchteschäden in Gebäuden können die unterschiedlichsten Ursachen haben – seien es Rohrbrüche, eindringendes Regenwasser oder falsches Heiz- und Lüftungsverhalten. Wird nicht schnell genug und angemessen gehandelt, kommt es zur Geruchsbelästigung, zur Schimmelbildung oder gar zu einem Schwammbefall. Besonders unangenehm sind Schäden durch ausgetretenes Abwasser. Neben einem Ekelgefühl haben die betroffenen Personen oft Sorgen vor einer möglichen gesundheitlichen Gefährdung. Als Grundlage für eine einheitliche Vorgehensweise bei der Beurteilung und Sanierung von […]

Brände durch Wärmedämm-Verbundsysteme mit Polystyrol

Deutschland saniert. Energiesparen ist angesagt, und darum werden landauf, landab Gebäude in Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) gehüllt. Das wird gefördert und gefordert. Als Dämmstoff zugelassen und als schwer­entflammbar klassifiziert ist Polystyrol oder genauer „expandiertes Polystyrol“, kurz EPS. Der Kunststoff ist bei der energetischen Sanierung häufig das Mittel der Wahl für den Wärmeschutz der Außenwände. Mauerwerk und Beton verschwinden also zusehends hinter EPS-Platten. „Damit ändert sich allerdings der brandschutztechnische Charakter der Gebäudehülle“, sagt […]

Mehr Komfort – höheres Schadenpotential

Neues IFS-Spezial zur Verhütung von Leitungswasserschäden Erst als sich im Erdgeschoss Schimmelbefall zeigte, wurde man darauf aufmerksam, dass es in dem betroffenen Wohnhaus eine Leckage in der Wasserleitung geben musste. Am Anschluss der Badewannenarmatur im Obergeschoss war eine flexible Schlauchverbindung undicht. Weil die Fehlerstelle innerhalb der Wannenverkleidung lag, wurde sie relativ lange nicht bemerkt. Als sie entdeckt wurde, war es hinter der Verkleidung bereits zu einem ausgeprägten Schimmelpilzwachstum gekommen, und […]

Hohe Sachschäden durch Brände in Filteranlagen

Vor allem der Eintrag von heißen Partikeln führt oft zum Brandausbruch Brände in Filteranlagen von Industrie- und Handwerksbetrieben sind nicht nur ein Problem, weil sie relativ häufig auftreten. Im Brandfall entstehen oft hohe Sachschäden, weil das Feuer in der Regel nicht gelöscht werden kann, bevor die ganze Anlage ausgebrannt ist. Ein Beispiel: Die Filter- und Absauganlage in einem Metall verarbeitenden Betrieb war erst drei Monate alt, als es darin zum […]

Rückruf von Elektrofahrrädern

Mehrere Hersteller tauschen Akkus wegen Brandgefahr aus Ein Parkhausbrand mit hohem Sachschaden machte diesen Monat bundesweit Schlagzeilen, weil das Feuer Medienberichten zufolge durch die Explosion eines Fahrrad-Akkus verursacht wurde. Auch das IFS hat bereits mehrere Brandfälle untersucht, die durch Lithium-Akkumulatoren von Elektrofahrrädern ausgelöst wurden. In den vergangenen Jahren haben mehrere Hersteller Akkus bestimmter Fahrräder wegen Brandgefahr zurückgerufen. Die aktuelle Diskussion nehmen wir zum Anlass, die dem IFS bekannten Rückrufe an […]