Gefährliche Lücken im Brandschutzkonzept von Supermärkten

Gelegenheit macht Brandstifter

Brandversuch auf der Laderampe des Supermarktes: In wenigen Minuten ist der rollbare Thermocontainer von Flammen umschlossen.

In den frühen Morgenstunden geht in der Einsatzzentrale eine Brandmeldung ein. Als die Feuerwehr an dem betroffenen Supermarkt eintrifft, ist das Dach des eingeschossigen Gebäudes bereits auf einer Fläche von etwa hundert Quadratmetern durchgebrannt. Ein Totalschaden lässt sich nicht mehr verhindern. Der Löscheinsatz dauert viele Stunden.

Anhand des Spurenbildes kann Dr. Andreas Pfeiffer später sagen, dass der Brand von der Laderampe des Marktes ausgegangen war – alles deutet auf eine Brandstiftung. Für den Gutachter, der im IFS Fachverantwortlicher für Brandursachen ist, birgt dieser Fall keine Überraschungen. „Lagerbrandstiftungen in Supermärkten sind ein bekanntes Problem“, sagt Pfeiffer. Im Einzelhandel gehen sechs von zehn Schadenfeuern in Lagern auf Brandlegungen zurück. Dafür gibt es Gründe: Häufig schließt sich an den Lagerbereich eine frei zugängliche Laderampe an oder es gibt sogar ein unverschlossenes Außenlager. Sind in diesen Bereichen brennbare Materialien vorhanden – und das ist oftmals der Fall – dann wird daraus eine Gelegenheit zur Brandstiftung.

Im oben beschriebenen Fall hatten sich auf der frei zugänglichen Laderampe des Marktes Stapelboxen aus Kunststoff, Thermocontainer und selbst Pappkartons befunden. Ein Brandlegungsmittel ist unter solchen Bedingungen nicht notwendig, um Schaden anzurichten. Bei einem Brandversuch vor Ort war es dem Gutachter mühelos möglich, einen Stapel der Kunststoffboxen mit einem Feuerzeug in Brand zu setzen. Einige Minuten später loderten die Flammen bis zu der Höhe, an der sich einmal die Überdachung der Laderampe befunden hatte.

„Gelegenheit macht Brandstifter – das wissen wir aus Erfahrung“, mahnt Pfeiffer. Darum müsse das Brandschutzkonzept immer auch die Außenbereiche einbeziehen. Dazu gehört, Brandstifter nicht durch günstige Gelegenheiten einzuladen. Außerdem muss auch der Brandfall weitergedacht werden. Das Feuer im hier beschriebenen Supermarkt konnte schnell von der Laderampe auf das Gebäude übergreifen, weil es keine brandtechnische Abtrennung zwischen Markt und Rampe gab. Mit einer Brandwand an dieser Stelle wäre der Schaden anders verlaufen.

Brände in Lagern sind insbesondere im Einzelhandel, aber auch in der Landwirtschaft und in der Abfallwirtschaft ein Problem. Lesen Sie unsere ausführliche Analyse von Ursachen für Brände in Lagern.

Diesen Beitrag weiterempfehlen