Fritteusen mit Konstruktionsfehler

Im rechten Becken der Fritteuse von „Royal Catering“ kam es zum Brandausbruch.
Im rechten Becken der Fritteuse von „Royal Catering“ kam es zum Brandausbruch.

„Expondo“ schickt Kunden neue Fritteusenköpfe

In der März-Ausgabe des IFS-Reports berichteten wir über ein technisches Problem an Elektrofritteusen für die Gastronomie, die von dem Berliner Händler „Expondo“ vertrieben werden. Den Beitrag finden Sie hier. Die betroffenen Geräte tragen den Markennamen „Royal Catering“ sowie die Typbezeichnungen RCEF 13D-EGO oder RCEF 13E-EGO.

Bis Redaktionsschluss hatten wir auf unsere Anfrage keine Rückmeldung von Expondo erhalten. Im Juni aber meldete sich der technische Leiter des Unternehmens mit ausführlichen Informationen.

EU-weit habe Expondo 300 der betroffenen Geräte vertrieben, so Simon Holeiter. Der Verkauf sei umgehend gestoppt und eine Warnung in der jeweiligen Landessprache an die Kunden verschickt worden. „Die Schutztemperaturbegrenzung ist in der Baureihe nicht in der Lage, bei Überhitzung den Elektroheizkörper eigenständig abzuschalten, wenn sich bei dem Gerät bei eingestecktem Netzstecker die Schaltschutzmechanik verklemmt“, heißt es in dem Brief, der dem IFS vorliegt. Es bestehe die Gefahr, dass es (…) durch Überhitzung des Frittieröls zur Entzündung der Fritteuse und damit zu schweren Verletzungen kommen könne.

Der Fritteusenkopf mit Heizelement (Foto: Expondo)
Der Fritteusenkopf mit Heizelement (Foto: Expondo)

Hersteller der Fritteusen ist nach Aussage von Expondo das polnische Unternehmen „emaks“, das weltweit an verschiedenen Standorten produziert, unter anderem in China. Nachdem „emaks“ den ursächlichen Konstruktionsfehler bestätigt und neue, konstruktiv geänderte Fritteusenköpfe geliefert habe, habe Expondo die Kunden erneut kontaktiert. „Insgesamt wurden 270 neue Fritteusenköpfe an die betroffenen Kunden versandt“, so Holeiter. Der Fritteusenkopf beinhaltet die elektrische Steuerung, die Bedieneinheit und die Heizspirale des Gerätes. Er kann vom Kunden ohne technische Vorkenntnisse ausgetauscht werden.

In der EU ist Expondo nach Aussage des technischen Leiters exklusiver Vertriebspartner für „Royal Catering“-Fritteusen. In geringem Umfang vertreibe emaks die Geräte allerdings selbst in Polen.

Betroffene Kunden, die bisher nicht mit Expondo in Kontakt standen, erreichen den Händler unter der Rufnummer 030 – 530 277 17 sowie per E-Mail an info@expondo.de

Diesen Beitrag weiterempfehlen