Eigenschaften von Wasserstoffperoxid

Kanister mit Wasserstoffperoxid-Lösungen: Die Chemikalie ist das Hauptbetriebsmittel des hier betroffenen Unternehmens.
Kanister mit Wasserstoffperoxid-Lösungen: Die Chemikalie ist das Hauptbetriebsmittel des hier betroffenen Unternehmens.

Ein Nachbar bemerkte in den frühen Morgenstunden Feuer in den Betriebsräumen eines Unternehmens, das gebrauchte Elektrogeräte wieder aufarbeitet. Dazu wird unter anderem eine 50-prozentige Wasserstoffperoxid-Lösung eingesetzt. Das IFS sollte herausfinden, warum es im Zusammenhang mit der Verwendung der Chemikalie am Schadentag zum Brandausbruch gekommen war.
Der Brandraum: Die Wannen standen auf Pappe und Holzpaletten.
Der Brandraum: Die Wannen standen auf Pappe und Holzpaletten.

Die Lösung wurde in Kunststoffwannen gefüllt, die auf Holzpaletten standen. Darunter war Pappmaterial ausgelegt. Wenn die Lösung gewechselt werden musste, pumpten Mitarbeiter sie mit einer Tauchpumpe in Kanister und füllten anschließend eine neue Lösung ein. Tropfen, die dabei aus der Wanne spritzten, nahmen sie mit einem Lappen auf. Denn im Betrieb war jedem bekannt, dass es sich um eine ätzende Chemikalie handelte.

Eine andere Eigenschaft von Wasserstoffperoxid gehörte hingegen nicht zum Betriebswissen: Zwar ist die Chemikalie an sich nicht selbstentzündlich. Doch in Verbindung mit organischen Materialien wie Holz, Textilien oder Pappe kann sie einen Selbstentzündungsprozess initiieren.

Auf den Gebinden gibt es Warnhinweise.
Auf den Gebinden gibt es Warnhinweise.

Genau dies war am Schadentag geschehen. Andere Zündquellen konnte der Gutachter ausschließen. Die Mitarbeiter gaben an, es sei durchaus möglich, das beim Austausch der Lösung Spitzer auf die Holzpaletten und die Pappe gerieten, die dann nicht aufgenommen wurden.

Sowohl sie als auch die Betriebsinhaber wussten nach eigenen Angaben nichts von der Selbstentzündungsgefahr. Ihnen habe lediglich ein älteres Sicherheitsdatenblatt vorgelegen, in dem noch nicht auf die Selbstentzündung hingewiesen wurde.

Der Fall zeigt, wie notwendig es ist, sich mit allen Eigenschaften von verwendeten Chemikalien vertraut zu machen. Nur so ist ein sicheres Arbeiten gewährleistet.

Diesen Beitrag weiterempfehlen