Bis zur Überprüfung nicht mehr einschalten

Die Ellipse markiert den Schadenschwerpunkt – dort stand das Fernsehgerät auf einem TV-Schrank.
Die Ellipse markiert den Schadenschwerpunkt – dort stand das Fernsehgerät auf einem TV-Schrank.

Das Bild war verzerrt, als eine Versicherungsnehmerin ihren fast 15 Jahre alten Röhrenfernseher im Wohnzimmer einschaltete. Kurz darauf gab es einen Knall, und Rauch stieg aus dem hinteren Geräteteil. Die Frau sah, dass es dort glimmte oder leicht brannte, und rief einen Nachbarn zur Hilfe. Doch wegen der Rauchentwicklung konnte auch er nur noch die Sicherung ausschalten. Den Flammenbrand, der mittlerweile im Wohnzimmer entstanden war, löschte die Feuerwehr.
Die Gerätereste werden im Elektrolabor untersucht.
Die Gerätereste werden im Elektrolabor untersucht.

Das Spurenbild ließ keinen Zweifel daran, dass der Brand vom Fernseher ausgegangen war. Ein IFS-Gutachter asservierte die stark verbrannten Reste des Gerätes für eine Untersuchung. Im Elektrolabor fand er einen Brandschwerpunkt mit einer markanten Durchbrennung im Bereich des Zeilentrafos auf der Hauptleiterplatte. Dieses Schadenbild ist im IFS bereits bekannt: Mehr als 100 gleichartige Fälle befinden sich in der Schadendatenbank. Bei allen geht die Brandursache auf ein Serienproblem an Röhrenfernsehgeräten des Herstellers Loewe zurück.
Die Angaben auf dem Gerätepass ordnen den Fernseher dem Serienschaden zu.
Die Angaben auf dem Gerätepass ordnen den Fernseher dem Serienschaden zu.

Die Versicherungsnehmerin hatte die Bedienungsanleitung und den Gerätepass des Fernsehers im Wohnzimmer aufgehoben, und beide Dokumente haben das Feuer überstanden. Anhand der Serien- und Artikelnummer konnte der Gutachter das untersuchte Gerät dem bekannten Problem zuordnen.

Bereits im Frühjahr 2009 haben wir im IFS-Report über den Serienschaden berichtet, weil sich die Brandfälle häuften. Seither wurden vom IFS kontinuierlich weitere Brände an Loewe-Fernsehern untersucht. Es handelt sich um Bildröhren-Fernsehgeräte von Loewe und der Firma AHB aus den Produktionsjahren 1999 bis 2001. Auf der Internetseite www.loewe.tv hat der Hersteller einen Warnhinweis veröffentlicht. Sie finden ihn unter „Service, aktuelle Support-Infos“. Dort kann man durch Eingabe der Artikel- und Seriennummer prüfen, ob ein Gerät zur betroffenen Serie gehört. In einem solchen Fall empfiehlt der Hersteller, es sobald wie möglich bei einer Loewe-Fachwerkstatt prüfen zu lassen und bis dahin nicht mehr zu benutzen. Denn durch eine mangelhafte Lötverbindung kann es zu einer Überhitzung und in der Folge zum Brand kommen. Die entsprechende Lötstelle wird von der Fachwerkstatt kontrolliert und gegebenenfalls neu verlötet.

Das IFS geht davon aus, dass nach wie vor in vielen Haushalten alte Röhrenfernseher aus der fehlerhaften Serie stehen.

Diesen Beitrag weiterempfehlen